IM VORLAUF - Ausflugslokal - SCHOPPEN FRANZ - an der Homburg bei Gössenheim zu verkaufen

327977_2020722110617_0562.jpg

(Klicken zum vergrößern)

Preise

Kaufpreis
795.000 EUR
Courtage
4,64% vom Kaufpreis (inkl. MwSt.)

Lage

Postleitzahl
97070
Ort
Würzburg
Straße
Marktplatz 1
Land
Deutschland

Ausstattung

Flächen

Gesamtfläche
ca. 8.267 m²
Grundstücksfläche
ca. 8.267 m²

Objektzustand

Baujahr
1947
Zustand
Gepflegt
Bebaubar nach
§30 Bebauungsplan

Objektkennung

Weitere Angaben zum Objekt

Infrastruktur

Energieausweis

Liegt zur Besichtigung vor

Objektbeschreibung

Der Schoppen-Franz, benannt nach seinem ersten Wirt Franz Gmelch, wurde 1947 in einer Weinbergshütte als bescheidenes Weinlokal mit selbst an- und ausgebauten Weinen eröffnet. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen und einer Erweiterung wurde das Lokal am 8. Juli 1999 wieder eröffnet.

Nun steht das erfolgreiche Lokal und die darüber liegende Wohnung aus gesundheitlichen Gründen zum Verkauf und wird an einen neunen Besitzer mit "Visionen" übergeben.

WEITERE Informationen folgen in Kürze...!

 

EnEV 2014, § 16a Pflichtangabe

EnEV 2014, § 16a Pflichtangaben in Immobilienanzeigen
(1) Wird in Fällen des § 16 Absatz 2 Satz 1 vor dem Verkauf eine Immobilienanzeige in kommerziellen Medien aufgegeben und liegt zu diesem Zeitpunkt ein Energieausweis vor, so hat der Verkäufer sicherzustellen, dass die Immobilienanzeige folgende Pflichtangaben enthält: (...).Bundesrat / Drucksache 113/13 / Verordnung der Bundesregierung / Seite 98 Die Pflicht besteht nur, wenn zum Zeitpunkt der Immobilienanzeige bereits ein Energieausweis vorhanden ist. Liegt ein Energieausweis bei Anzeigenschaltung nicht vor, wird die Verpflichtung des Verkäufers bzw. Vermieters nach § 16a EnEV 2014 nicht akut.
Erklärung des Makler`s ..... Zum Zeitpunkt der Auftragserteilung dieser Immobilienanzeige, lag kein Energieausweis vor und es wurde dem Makler auch kein Energieausweis, vom Verkäufer / Vermieter übermittelt. Die Pflichtangaben gem § 16a der EnEV 2014 in Immobilienanzeigen werden erfüllt.

Lage

Die Homburg ist die Ruine einer Höhenburg auf 300 m ü. NN bei Gössenheim im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart. Sie gilt als eine der größten Burgruinen Deutschlands.

Die Burg wurde zwischen 1028 und 1031 im Auftrag des Würzburger Ministeriale Reinhart von Hohenberg aus Adelsberg erbaut.[1] Die Vorburg mit dem Zwinger stammt aus der Frühgotik (um 1235) bzw. bekam ab 1470 Erweiterungen im Zwingerbereich.[2]

Dietrich von Hohenberg starb 1381 als letzter seines Geschlechts ohne männlichen Erben. Damit endete die Reinhardsche Linie. Seine Tochter Christine mit ihrem Ehemann Konrad IV. von Bickenbach war die Alleinerbin des gesamten Hohenberger Eigentums. Damit gehörte Hohenburg zum Hause Bickenbach.

Sämtliche Güter des ehemaligen Besitztums Hohenberg wurden 1496 vom Haus Bickenbach an das Hochstift Würzburg in Gestalt des Fürstbischofs Rudolf II. von Scherenberg, Herzog von Franken, verkauft. Die Homburg wurde 1492 Amtssitz und erhielt einen Amtmann.

1525 überstand die Burg unversehrt den Bauernkrieg; aber im Jahre 1680 gab es einen Brand im Herrenhaus. Damit begann der allmähliche Verfall der Gebäude.

Sonstiges

Die Maklercourtage beträgt 4,64 % inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sie ist verdient und fällig bei Abschluss eines notariellen Kaufvertrages und vom Käufer zu zahlen. Wir sind berechtigt, auch für den anderen Vertragspartner provisionspflichtig tätig zu werden. Grunderwerbssteuer, Notar- und Gerichtskosten sind vom Käufer zu tragen. Im Übrigen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten.

Im Alleinauftrag - Eschenbach Immobilien - Ralf Eschenbach, Lerchenberg 32, 97246 Eibelstadt

Sämtliche Bilder und graphische Darstellungen in diesem Exposé sind Eigentum von Eschenbach Immobilien - Ralf Eschenbach und dürfen nicht durch bzw. an Dritte verwendet oder weitergegeben werden

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, die uns vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt wurden. Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität dieser Angaben.

Mit der Anfrage auf dieses Objekt erklärt der Interessent seine ausdrückliche Einwilligung für die Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail durch einen unserer Mitarbeiter.

Alle Gespräche sind über unser Büro zu führen. Bei Zuwiderhandlung behalten wir uns Schadenersatz bis zur Höhe der Provisionsansprüche ausdrücklich vor. Irrtümer, Zwischenvermietung und Zwischenverkauf bleiben vorbehalten.

GELDWÄSCHE: Als Immobilienmaklerunternehmen ist die Eschenbach Immobilien - Ralf Eschenbach nach § 2 Abs. 1 Nr. 14 und § 10 Abs. 3 Geldwäschegesetz (GwG) dazu verpflichtet, bei der Begründung einer Geschäftsbeziehung die Identität des Vertragspartners festzustellen und zu überprüfen. Hierzu ist es erforderlich, dass wir nach § 11 GwG die relevanten Daten Ihres Personalausweises festhalten (wenn Sie als natürliche Person handeln) – beispielsweise mittels einer Kopie. Bei einer juristischen Person benötigen wir eine Kopie des Handelsregisterauszugs, aus welchem der wirtschaftlich Berechtigte hervorgeht. Das Geldwäschegesetz sieht vor, dass der Makler die Kopien bzw. Unterlagen fünf Jahre aufbewahren muss.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Diese Immobilie ist genau das, was Sie gesucht haben? Perfekt! Dann treten Sie noch heute mit uns in Kontakt und wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Anfrage starten

Exposé teilen
Was möchten Sie tun….?